Über

Die Schwitzhütte

Eine Schwitzhütte ist ein Ort der Rückkehr zum Ursprung des Seins und des Mensch-Werdens, ein Ort der Begegnung mit seinem wahren Ich, also der Verbindung mit sich und der geistigen Welt. Dankbarkeit, Bitte, Gesang und Gebet greifen hier ineinander, dürfen zum Ausdruck gebracht und geteilt werden. Du hast die Möglichkeit, dich zu heilen und neu zu gebären.

Eine Schwitzhütte ist ein intensiver Prozess, in welchem körperlich spürbar wird, wie Belastungen, Stress, Sorgen und Nöte angenommen und losgelassen werden können. Körper, Geist und Seele und die Verbindung zu unseren spirituellen Verbündeten verstärken sich und man fühlt, wie man mit der Liebe und des Eins-Seins mit sich selbst und allem Lebendigen, neu ausgerichtet ins Leben hinausgeht.

Thema der gemischten (Frauen u. Männer) Schwitzhütte zum Wochenende
Termin: 21.5 – 23.5 von Fr. 14.00Uhr – So. 14.ooUhr

Neugeburt der weiblichen Kraft für die „Neue Zeit“.

Thema der gemischten (Frauen u. Männer) Schwitzhütte zum Wochenende Termin: 29.10. – 31.10. von Fr. 14.00Uhr – So. 14.ooUhr

Ehrung unserer Ahnen


Hirschpfeifen- Zeremonie

Beim Paffen der Hirschhornpfeife, sind wir in tiefer Verbundenheit mit dem Geist der Pfeife, dem Geist des Hirsches und dem Geist des Mapachos und der heimischen Kräuter. Du kannst dich erfahren und erkennen in deinem Potential.

Wir sprechen im Hl. Pfeifenkreis, Gebete für uns selbst, für eine andere Person oder für die Gemeinschaft oder sprechen über gerade anstehende Themen bei uns. Im Erzählen und Zuhören, entsteht Heilung, ein Annehmen des Anderen, da seine Erzählung Medizin für jeden selbst ist, und schon wieder Heilung für den anderen beinhalten kann. Wir heilen uns gegenseitig einfach mit dem erzählen. Wir erkennen uns, wir erfahren uns, wir achten uns, wir respektieren uns, mit achtsamen lauschen auf das Gesprochene.

So kann Transformation und Heilung im Innen als auch im Außen entstehen.

Termin: 1.5.21 von 18.00Uhr – 23.00Uhr


Herstellung unseres persönlichen  Kraft-, Heilstabes und finden unseres Kraftliedes

Neben den Steinen und Tieren sind auch die Pflanzen unsere Geschwister. So widmen wir uns in diesen 2 Tage unseren Verbündeten den Bäumen und Sträuchern. Du wirst, aus zur Verfügung gestellten Baumdryaden (Aststücken die sich für diese Arbeit schenkten) oder von selbst gefundenen an diesem Wochenende deinen eigenen Kraft- oder Heilstab fertigen. Um damit tief verbunden zu sein und damit mit dir oder anderen Arbeiten (Energiebahnen entstören oder Akupunktur) zu können, oder in deine Kraft zu kommen, zentriert zu sein, ist es wichtig, auch dein eigenes Kraftlied zu haben. Dieses wirst du in der Natur unter vorheriger Anleitung geschenkt bekommen.

Zum Abschluss wird am Heiligen Feuer dein Kraft- Heilstab mit deinem Kraftlied und dem Feuergeist geweiht.

Termin: 19. – 20.6.21 von Sa. 10.00Uhr – So. 14.ooUhr


Herbst- Tag und Nachtgleiche  

Erntedank

Dieses Wochenende soll Kulturübergreifend sein. Wir verbinden, Maori-, Maya- und Europäische Kultur.

An diesen beiden Tagen, feiern wir unsere Ernte, sagen Danke, für das was wir erleben, erfahren, lernen durften. Was in Erfüllung gegangen ist. Dies geschieht mit einer Feuerzeremonie, wo wir mitgebrachte Geschenke dem Feuergeist übergeben.

Am Samstagvormittag und Nachmittag, können alle seine wunderbaren Kunstwerke der Maori und Mayas bewundern und auch erwerben. Abends ist momentan geplant, dass Jörg Steinwender, der von den Mayas initiiert ist, Feuerzeremonien, durchzuführen, mit seinem Mayafeuer zaubert. Am Sonntag wird gegen Mittag, mit einer gemeinsamen Feuerzeremonie abgeschlossen.

Termin: 25.9. – 26.9.21 von Sa. 10.00Uhr – So. 14.00Uhr


Klangspirale – Feuerzeremonie

Das Jahr geht zu Ende, wir besinnen uns, was haben wir dieses Jahr für Samen gesät, für Visionen geboren, was ist davon gewachsen, was haben wir gehegt, gepflegt, geerntet? Was kam nicht ans Licht.

Wir ziehen Bilanz. Was hat sich erfüllt? Wo braucht es neue Ausrichtung, Korrektur. Wir werden uns dazu am Nachmittag in die Kraft der Klangspirale begeben und das Jahr, zurückgehen. Intuitiv werden wir spüren, was für Aufgaben sich uns gestellt haben, was sich erfüllt hat , oder was uns gehindert hat. In der Mitte der Spirale angekommen, bedanken wir uns und entzünden aufs Neue unser Seelenlicht an einer Kerze. Mit diesem, unserem Seelenlicht gehen wir mit neuer Fokusierung aus der Spirale ins neue Jahr. Im anschließenden Feuer gehen wir in die Stille, blicken wir in das neue Licht, nehmen diese neue nährende Kraft in unser Herz und übergeben unsere neuen Absichten für das kommende Jahr in das nährende Feuer, des neuen Jahres, auf das die neuen Samen unserer Absichten zum Wohle von alle was ist, sich uns zeigen wollen.

Termin: 18. – 19.12.21 von 10.00Uhr – 24.00Uhr


Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: